Tägliche Andachten

Licht für deinen Tag – Tägliche Andachten

26. Juni 2020 – Thema: Ruhe für deine Seele!

Bibeltext:  Mt. 11,28-30 – „Kommt her zu mir, alle ihr Mühseligen und Beladenen! Und ich werde euch Ruhe geben.  Nehmt auf euch mein Joch, und lernt von mir! Denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig, und ihr werdet Ruhe finden für eure Seelen;  denn mein Joch ist sanft, und meine Last ist leicht.“

Guten Morgen liebe Gemeinde,

Schon wieder Freitag! Die Woche ist fast rum und wir haben so viele Dinge, die uns von dem Alltag plagen und erdrücken – nicht nur COVID-19. Wir brauchen Ruhe – eine Ruhe für unsere Seele. Aber die Frage ist: Wo finden wir sie? Wir haben so viele Lasten, die wir mit uns herumschleppen:  Lasten wie Leistungsdruck; immer etwas mehr zu tun oder zu sein –  Selbstoptimierung; immer gut darauf zu sein; den Druck ständig unterwegs zu sein; zu hohe Erwartungen, was dann Frust erzeugt; oder die Schuld wegen der Sünde in unserem Leben. 

In unserem Text lädt uns der Herr Jesus ein, zu ihm zu kommen. Das ist eine bewusste Entscheidung, die wir zunächst Mal in der Bekehrung treffen. Wir müssen erkennen, dass wir beladen sind, und dass alles bei uns nicht in Ordnung ist. Das ist die Sündenerkenntnis und eine Ehrlichkeit vor Gott. Hier heißt es, dass wir zu Jesus kommen – nicht zu einer Kirche, oder dass wir unser Taufurkunde hoch halten, um Ruhe zu finden. Er ist der Retter und Er ruft uns zu sich zu kommen, damit Er uns Ruhe schenken kann.

Wir müssen bereit sein, die Lasten zu lassen und nicht mehr zu argumentieren – „Ja, aber…“ Wir haben unsere vielen Entschuldigungen, warum Gottes Wille nicht bei uns geht. Die erste Ruhe in diesem Text finden wir, wenn wir zu Jesus kommen und Er gibt uns Ruhe. Das ist die Einladung, echtes Leben von Ihm zu bekommen.  „Und ich werde euch Ruhe geben.“

Aber es geht weiter! Nachdem wir zu Ihm gekommen sind, hören wir die Aufforderung von Ihm:  „Nehmt auf euch mein Joch, und lernt von mir!“ Das Joch bindet zwei Ochsen zusammen, damit sie einen Karren oder einen Pflug ziehen können. Die Idee hier ist Gemeinschaft; ich bin nicht mehr allein. Jesus lädt uns zu einer engen Gemeinschaft mit Ihm ein, um von Ihm zu lernen. Wir lernen, wie das mit dem neuen Leben in Christus geht und was Er mit uns vorhat. Wir lernen, wie wir unsere Lasten loswerden können. 

Wenn wir auf Ihn hören, zusammen mit Ihm leben und von Ihm lernen, dann heißt es: „Ihr werdet Ruhe finden für eure Seelen.“ Wir erfahren eine Vertiefung der Ruhe, wenn wir mit dem Herrn Jesus weitergehen. Wir leben enger und enger mit Ihm zusammen. Wir lernen von Seinem Wesen, dass Er „sanftmütig und von Herzen demütig“ ist. Das sind wir nicht! Er liebt uns, wie wir sind; aber Er will uns verändern, damit wir mehr und mehr Sein Wesen in dieser Welt widerspiegeln. Er muss unseren Stolz zerbrechen; und wir müssen Gehorsam lernen, damit wir mehr und mehr im Einklang mit Ihm leben.    

Das Ergebnis dabei ist, dass wir Ruhe finden für unsere Seele – eine Ruhe, die nicht von Leistungen, Geld, Anerkennung oder sonstiges kommt. Sie ist eine Ruhe von und in dem Herrn. Dann erfahren wir, dass Sein Joch sanft und Seine Last leicht ist. Wir sind nicht mehr Einzelkämpfer; wir leben mit Ihm. Und wo immer Er uns hinführt, gibt Er uns die Kraft, die wir für den Tag brauchen. Er überfordert uns nicht. Er versteht uns und begleitet uns, damit wir ans Ziel kommen. Das ist eine große Befreiung von den Lasten des Lebens. Dann sind wir wie „wie ein Baum, gepflanzt an Wasserbächen, der seine Frucht bringt zu seiner Zeit“ (Ps. 1,3). Er lädt uns dazu ein!  Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.

Mit herzlichen Segenswünschen

Rod

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.